Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

Es hat mich wieder für ein paar Tage nach Berlin gezogen. Das „Festival of Lights“, ähnlich der Luminale in Frankfurt, bietet jede Menge Motive. Gestern angekommen, werde ich noch bis Mittwoch bleiben.

Bereits gestern Abend war ich dann bei der Nacht der offenen Tür unterwegs. Zuerst ging es in die Außenbezirke von Berlin, hach Hellersdorf. Hier gab es die letzte Original-Plattenwohnung zu sehen. 61qm für 109 Ostmark (all inklusive) im Monat. Der ehemalige Hausmeister dieser Hochhäuser konnte viele interessante Geschichten erzählen. Danach bin ich noch in die ehem. Ständige Vertretung der Bundesrepublik in die Hannoveresche Straße gefahren. Heute ist das Gebäude das Ministerium für Wissenschaft und Entwicklung. Leider wurde das Büro des Leiters besichtigt, aber es gab einige Anekdoten aus der DDR-Zeit zu berichten.

Gleich geht es in den Untergrund. „Die vergessene Linie D“ lautet das Thema. Weitere Infos erfahrt ihr unter www.berliner-unterwelten.de .