Sternschnuppen über Deutschland.

Mein erster Versuch in der Astrofotografie und dazu noch als Zeitraffer. Ist aber einigermassen geworden. Leider hat irgendetwas in der Technikkette (Kamera, DDSERVER/qDSLRDashboard, Fernauslöser) sich aufgehängt, so dass ich nur die Hälfte der geplanten Fotos machen konnte. Den Hauptsturm der Sternschnuppen habe ich leider verpasst.

Unterwegs in den Sinnweisen

Das größte zusammenhängende Vorkommen der Schachblumen in Deutschland befindet sich in den Feuchtwiesen der beiden aneinander angrenzenden Naturschutzgebiete „Sinngrund“ bei Obersinn und den Sinnwiesen von Altengronau an der Sinn, einem kleinen Nebenfluss der Fränkischen Saale. Da sich dieses Gebiet nur eine halbe Stunde entfernt von mir befindet, habe ich eine Tour dorthin gemacht.

Frankfurter Skyline im Zeitraffer

Schon lange ein Ziel, doch erst Anfang Oktober hat es geklappt – Zeitraffer von der Frankfurter Skyline im Sonnenuntergang. Das Wetter hat auch gepasst und so ist es ein klasse Film geworden.

Leider hat gegen Ende DSLRDashboard die Belichtung um 2 Blenden, anstatt um 2/3 Blende, korrigiert. Dadurch fehlen jetzt ca. 10 Sekunden. Ich hoffe, dass ich die zwei Sequenzen Farb- und Helligkeitsgetreu irgendwie verbinden kann.

In und um die Ronneburg

Am Sonntag waren die Wolken wieder hervorragend für eine Timelapse-Session. Nach rund 2800 Fotos waren drei kurze Sequenzen fertig. Aufgenommen wurden sie mit der EOS 5D Mark III und der GoPro Hero 3 Black.

Neue Timelapse-Sequenz

Nachdem gestern die Wolken wieder hervorragend waren, habe ich die Gelegenheit genutzt und noch einen kleinen Zeitraffer mit Blick auf die Ronneburg fotografiert.

Entstanden sind 400 Fotos bei einem Intervall von 6 sek. Aufgenommen mit der EOS 5D Mark III und dem 4.0/17-40 bei 28mm und 1000 fach ND-Filter; Blende 4.0 und 1.3 sek. Belichtungszeit.