Seit 2013 ist der Bergpark in Kassel-Wilhelmshöhe UNESCO-Weltkulturerbe. Grund genug für mich, der Stadt und dem Park einen zweitägigen Besuch abzustatten.


Der 550 ha große Park gilt als herausragendes und einzigartiges Beispiel europäischer Bau- und Gartenkunst. Der Park erstreckt sich vom Herkules über die 350m langen Kaskadenanlage bis hinunter zum Schloss Wilhelmshöhe. Die berühmten Wasserspiele sind sicherlich das touristische Highlight des Parks, was man zweimal in der Woche (Mittwochs & Sonntags) auch merkt. Die Zuschauer strömen dann in Massen an, so dass es nicht leicht ist einen guten Standort für geniale Fotos zu bekommen.

Die barocken Anlagen entstanden ab Ende des 17. Jahrhunderts. Die Besucher wandern heute von der Kaskadenanlage zu tosenden Wasserfällen und romantischen Bachläufen. Den Abschluss bildet dann eine 50m hohe Fontäne.