Es hat nicht bis Weihnachten gedauert, bis ich mir ein neues Lego Set aus der Reihe „Bauen mit Modulen“ gekauft habe. Damit die Feuerwehr auch was zu tun hat (und nicht nur Ping-Pong spielt), musste ein neues Gebäude her. Set 10211 – Grand Emporium – sollte es sein.

Die 2182 Lego-Steine sind wie schon bei der Feuerwache (siehe mein Review hier) in nummerierte Beutel verpackt, so dass das Suchen etwas einfacher wird. Bei diesem Set sind 7 Minifiguren enthalten: ein Kind, ein Mann, eine Frau mit 2 Tragetaschen, eine Mitarbeiterin, ein Fensterputzer und 2 Schaufensterfiguren ohne Gesicht.

Die grünen Markisen über den Fenstern können sicherlich als sehr seltene Steine bezeichnet werden. Sie werden hohe Preise bei Bricklink erzielen. Bei der Drehtür mit ihren drei Teilen und beim SHOP-Schild sind wieder besondere Bautechniken verwendet worden. Des Weiteren befindet sich im Erdgeschoß eine Umkleide und die Kasse. Nette Accessoires sind die Minifiguren-Beine an der Wand (Hose zum Anprobieren) oder die alte Registerkasse.

Über die Rolltreppe geht es in das erste Stockwerk. Hier gibt es die Juwelier-Abteilung mit goldenen Kelchen. Vorsicht vor Dieben – es gibt noch keine Polizei.

Im zweiten Stockwerk dann die Spielzeugabteilung mit Dreirad und Bällen sowie einem Vogelhaus. An der Decke hängt ein Kronleuchter.

Fazit:

Nicht viele Details, aber absolut stimmig. Passt mit seiner hellen Farbe gut zu der Feuerwache. Klare Kaufempfehlung!

Nachtrag: Seit Anfang November 2014 ist das Set, dass es seit 2011 gab, ausverkauft. Die Preise sind schon gestiegen.