Urlaub in Malawi

Malawi, gerade mal 1/3 so groß wie Deutschland und einem See, der ein Fünftel der Fläche einnimmt, hat viel zu bieten. Am südlichen Ende des großen Grabenbruchs gelegen zeigt sich das Land mit einer sehr abwechslungsreichen Landschaft. Auch die Tier- und Vogelwelt weiß mit einer unglaublichen Vielfalt ebenso zu überzeugen wie der Fischreichtum im Malawisee.

Lage von Malawi

Das kleine Land zählt mit seinen knapp 15 Millionen Einwohnern zu den dichtbesiedelsten Ländern Afrikas. 1964 unabhängig geworden, ist die 30jährige Herrschaft von Hastings Banda nicht spurlos an dem Land vorbeigegangen. Malawi gilt heute als eines der ärmsten und am schlechtesten entwickelten Ländern der Welt. Die Menschen leiden unter Armut, Hunger und AIDS. Und doch werden die Besucher mit einem Lächeln begrüßt, nicht umsonst hat Malawi auch den Beinamen „Warm heart of Africa“.

Über Addis Abbeba bin ich nach Lilongwe, der Hauptstadt Malawis geflogen. Von dort es die nächsten 14 Tage durch den Süden des Landes. Erstes Ziel war der kleine Ort Senga Bay, direkt am Malawisee gelegen. Traumhafter Strand und angenehme Wassertemperatur empfing unsere kleine Reisegruppe.

Am nächsten Tag führte uns die Tour am Ufer des Sees über die Mua Mission entlang nach Cape MacLear zum Lake Malawi N.P. Hier blieben wir 2 Nächte. So blieb uns genügend Zeit die Tierwelt im Nationalpark mit einem Boot zu erkunden.